Das Kollegium

Wie jede gute Schule hat auch die Akademie der Zauberei ein eingeschworenes Kollegium, das die verschiedensten Bereiche der Zauberei behandelt. Auf dieser Seite möchten wir euch schon einmal die Professoren und andere wichtige Angestellte vorstellen:

calanthewiseacre

Calanthe Wiseacre

Schulleiterin der Akademie

Professorin für Arithmantik

Calanthe Wiseacre war früher selbst Schülerin der Akademie. Nach ihrem überdurchschnittlich guten Abschluss zog es die praktisch veranlagte Magierin ins Zaubereiministerium. Von dort aus versucht sie, die Welt zu einer besseren zu machen – vor allem durch das Erlassen von bindenden Regeln, an die sich alle halten müssen. Die Ordnung der Zauberergemeinschaft besteht für Miss Wiseacre deshalb vor allem aus Vorschriften und Paragraphen. Nachdem sie vom Zaubereiminister höchstpersönlich in die Akademie entsandt wurde, um dort für eine Reformation des Bildungssystems zu sorgen, wurde sie vor einigen Jahren zur Schulleiterin befördert um wieder mehr Respekt und Disziplin in die Schule zu bringen.

 

seymour-dexter-colten

Seymour Dexter Colten

Professor für Verteidigung gegen die Dunklen Künste

Seymour Dexter Colten war schon immer bestrebt, die schwarzen Künste aufzustöbern und aufzuhalten, deshalb wurde er nach seiner Zeit auf Hogwarts zum Auror ausgebildet. Als einer der fähigsten Zauberer seines Jahrgangs und gefürchtet in jeder dunklen Gasse, wurde er eines Tages zum Opfer einer uralten Macht: Besessen von der Seele eines Schwarzmagiers schaffte es Colten an die Spitze der Aurorenzentrale und trieb sogar in Hogwarts sein falsches Spiel. Mittlerweile von dem bösen Zauber befreit, quittierte er seinen Dienst als aktiver Auror, um auf Hogwarts als Lehrer in Verteidigung gegen die dunklen Künste seine Schüler vor schwarzer Magie zu wappnen. Colten stammt aus einer strengen englisch-irischen Zaubererfamilie und ist für seine eiserne, aber aufrichtige Art berüchtigt. Seit Sommer 2018 gilt der designierte Auror als verschollen, nachdem er einer gefährlichen Zeitmagierin auf die Schliche gekommen war.

 

lumbrock-feuerbart

Lumbrock Feuerbart vom Clan der Stahldrescher

In der Zaubererwelt fristeten die Zwerge bislang ein recht tristes Dasein. Zwar gehören Sie eindeutig dazu, sind jedoch selbst nur in den seltensten Fällen magisch, vielmehr zeichnet Sie eine hohe Resistenz gegenüber Magie aus- weder kann man einen Zwerg ohne Probleme verfluchen, noch magisch heilen. Dies und ihr häufig wenig einladendes Aussehen führten zu einem regelrechten Verdrängen der Zwergenvölker, die ihr Dasein nun häufig in Städten der Muggel fristen und sich unbemerkt unter ihnen bewegen. Zwerge bleiben traditionell unter sich, und so eröffneten sie Bergwerke oder Kunstschmieden- teilweise wurden sie sogar zu Holzfällern. Unter der nicht-magischen Bevölkerung werden sie nicht erkannt und stattdessen als kleine, hässliche Männer abgetan. Ab und zu verirrt sich jedoch auch mal ein Zwerg in Positionen, in denen man sie nicht erwarten würde: So im Falle Lumbrocks.

Eines tristen Herbsttages stand Feuerbart plötzlich vor den Toren der Akademie und bat um eine Arbeit- ein Wunsch, der in Erfüllung ging, obwohl nur wenig über seine Vergangenheit bekannt war. In Ermangelung anderer Alternativen wurde er zunächst Hausmeister. Aufgrund seines Engagements und passender Umstände wurde es ihm ermöglicht, als erster Zwerg überhaupt in der Akademie als Professor für „Alte Runen“ zu unterrichten und dadurch seine Kenntnisse an die Schüler weiterzugeben. Dabei versäumt er es nicht, den Schülern stets mit einem offenen Ohr und einem Ratschlag zur Seite zu stehen. Doch selbst in der scheinbar angesehenen Position als Lehrer sah er sich mit Vorurteilen und bürokratischen Hindernissen konfrontiert. Lumbrock hat deswegen in letzter Zeit begonnen, sich für die Akzeptanz von Zwergen in der Zaubererwelt stark zu machen, sodass er leider keine Zeit mehr zum Unterrichten findet. Schüler die einen Rat brauchen ludt er ein, ihm eine Eule zu schicken- Zwerge schreiben bekanntlich sehr gerne Briefe. Die Antwort kann allerdings etwas Zeit in Anspruch nehmen, da Feuerbart keine eigene Eulebesitzt und seine Post stattdessen mit einem Wiesel versendet.

Maldora Mallef

Professorin für Zaubertränke

Nur dank der Großzügigkeit des Zaubereiministeriums ist Maldora Mallef auch in diesem Jahr als Professorin für Zaubertränke von ihrer eigentlich zu verbüßenden Haftstrafe in den Mauern Askabans freigestellt. Nach mehrjähriger pädagogischer Nachschulung ist es ihr inzwischen zudem erlaubt, Schülergruppen eigenständig zu betreuen, sofern der Verbleib der einzelnen Schüler im Zwei-Augen-Prinzip nachträglich überprüft wird.
Durch ihren Hang zum experimentellen Brauen und der Faszination für die in Kesseln zubereitete Magie konnte sich Professor Mallef tiefgreifende Kenntnisse auf dem Gebiet der Zaubertränke aneignen und gilt als unumstrittene, wenn auch nicht unbedingt umgängliche, Koryphäe auf diesem Gebiet.
Maldora Mallef ist eine Mitarbeiterin des Zaubereiministeriums, die aufgrund des akuten Lehrermangels in der magischen Welt für eine Professur an der Akademie der Zauberei freigestellt wurde. Als Meisterin der Zaubertränke konnte sie sich im Ministerium einen Namen machen – kaum ein magisches Unglück, verursacht von unbegabten Tränkebrauern, ist an ihr vorbeigegangen. Durch ihren Hang zum experimentellen Brauen und der Faszination für die in Kesseln zubereitete Magie konnte sich Mallef tiefgreifende Kenntnisse auf dem Gebiet der Zaubertränke aneignen. Dank eines Forschungsauftrags des Ministeriums ist sie in diesem Jahr von ihrem Lehrauftrag befreit und kann sich während des Schuljahres ganz und gar de Kunst des Brauens widmen.

 

malin-marks

Malin Fenwick

Professorin für Astronomie

Vor wenigen Jahren war sie noch Vertrauensschülerin und ein aufstrebendes Sucher-Talent, nun hat Malin Fenwick ihren festen Stand im Berufsleben der magischen Welt gefunden. Das hervorragende Absolvieren ihrer UTZ und ein beeindruckendes Talent in der Braukunst halfen ihr, einen begehrten Assistentenjob an der Akademie der Zauberei zu bekommen. Niemand geringeres als die damalige Zaubertrank-Meisterin nahm sie unter ihre Fittiche, um sie in die höheren Geheimnisse der Braukunst einzuweihen und ihre (teilweise) recht fragwürdigen Experimente im Auge zu behalten. Mittlerweile hat Prof. Fenwick die Zaubertrankbrauerei an den Nagel gehängt und ihre wahre Berufung in der Astronomie gefunden.

 

Abigail Walker

Professorin für Muggelkunde

Nach ihrer mehrjährigen Berufserfahrung bei der Gesellschaft zur Unterstützung von Squibs und der wissenschaftlichen Tätigkeit im Institut für Muggelkunde tritt Abigail Walker nun die Stelle an, die sowohl Praxis als auch Theorie vereint und ihr darüber hinaus noch die Möglichkeit gibt, ihre Interessen und Erfahrungen mit jungen Menschen zu teilen: die Muggelkunde-Professur. Hierfür kehrt die frischgebackene Professorin erstmals zu ihrer alten Heimat Hogwarts zurück, die sie nach ihren UTZs verlassen hatte, um beim Orden der Morgaine hinter die Kulissen der magischen Gesellschaft zu blicken. Umso mehr ist es ihr eine Freude, nun wieder hervorzutreten und viele neue Menschen kennenzulernen!

 

Margaret Okra

Professorin für Geschichte der Zauberei

Margaret Okra war von 1961 – 1979 Professorin für Wahrsagen. Als sie während Voldemorts Aufstieg jegliche Hoffnung für einen erfolgreichen Widerstand verlor, kehrte sie der Akademie heimlich den Rücken, um sich vor der Welt zu verstecken. Leider missglückte dabei ein Zauber, sodass sie ihr Versteck erst letztes Jahr verlassen konnte und dann zeitlich desorientiert vor den Toren der Akademie auftauchte. Auch wenn sie aufgrund der verlorenen Lebenszeit und ihres hohen Alters verbittert und gebrechlich ist, liegt ihr im Herzen viel am Wohlergehen ihrer Mitmenschen. Dieses Jahr wird sie Geschichte der Zauberei vertreten, schließlich hat sie die mittel-jüngere Geschichte selbst erlebt. Nicht nur in ihrer Freizeit strickt sie gern Socken, außerdem mag sie Gesellschaftsspiele, solang diese nicht zu kompliziert oder hektisch sind.

 

Charles Lionheart

Professor für Pflege magischer Geschöpfe

Nach einigen Jahren in der freien Forschung kehrt Charles Lionheart wieder an die Akademie zurück, wo er seinerzeit Pflege magischer Geschöpfe zuerst gelernt hat. Charles wurde in Shaftesbury in Dorset geboren und wuchs dort auf. In seiner Kindheit schon fing er an zu wandern und die Gegend zu erkunden. Auf der Akademie nahm er ab dem dritten Schuljahr pflege magischer Geschöpfe bei dem damaligen Professor und ehemaligen Wildhüter. Nach seinen UTZs mit Bestnoten in Verteidigung gegen die dunklen Künste und Pflege Magischer Geschöpfe ging Charles auf Forschungsreise mit einem besonderen Fokus auf Südamerika. Sein besonderes Augenmerk lag hierbei auf dem erforschen von Mythen, die unter den einheimischen nicht-Zauberern verbreitet sind zu erforschen. sein größter Erfolg hier war es die Riesenschlangenart Yacumama zu finden und zu erforschen. Als Charles von Charlie Weasly informiert wurde, dass dieser für ein Jahr die Professur für Pflege magischer Geschöpfe ruhen lassen muss, erklärte sich Charles bereit sein Wissen an die nächste Generation von Zauberern und Hexen weiterzugeben.

 

Geneviève Elderberry

Professorin für Wahrsagen

Geneviève Elderberry ist ein etwas sonderbares Geschöpf: die impulsive, verträumte ehemalige Slytherin schätzt jedes Lebewesen in seiner ganz eigenen Weise und fühlt sich dennoch zu den dunklen Mächten hingezogen. Die Magie des Wahrsagens hat es ihr schon seit ihren eher einsamen Kindheitstagen angetan – sie liebt es, in diese spirituelle Welt einzutauchen und Dinge zu sehen, die anderen verborgen bleiben. Rationale Argumente finden in ihrer Realität keinen Platz. Was ihr inneres Auge als richtig erachtet, stellt sie über alles andere. Sie ist überzeugt davon, dass magische Abwandlungen von Muggel-Tätigkeiten wie Yoga oder Meditation auch für jeden Zauberer und jede Hexe ein wertvolles Gut sind, um das eigene Potenzial voll zu entfalten. Ihre spirituellen Neigungen und ihr Wunsch, jeden damit zu bekehren, kommen nicht immer gut an.

 

Viktor Zograf

Trainer für Quidditch

Viktor Zograf ist ein ehemaliges Spielerass aus Russland, das an der Akademie seine neue Heimat gefunden hat. Hier ist er als Quidditchtrainer und Schiedsrichter tätig.